Skip to content

Mit dem Touristenfischereischein Angeln auf Rügen

by admin on Februar 21st, 2012

Mit den Touristenfischereischein auf der Insel Rügen Angeln

Ließt man die einschlägigen Fachartikel in Angelzeitschriften kommt man zu dem Schluss das die Insel Rügen eines der besten Reviere für Hechte und Lachs sein könnte. Doch warum ist das so? Gibt es einen Grund warum Hechte in den Boddengewässern von Rügen so groß werden? Warum kommen überhaupt Lachse in diese Region, wenn man sie doch eher in Norwegen und Schottland vermutet? Wir sind der Sache mal auf den Grund gegangen und haben erstaunliches festgestellt. In den Boddengewässern gibt es sehr gute Nahrungsvorräte wie Sprotten und Heringe. Diese sehr fett reichen Fische lassen die Hechte extrem schnell wachsen und auch sehr groß werden. Das unterscheidet sie von den Hechten in Süswassergewässern. Die Hechte von Rügen haben also eine etwas andere Nahrungsgrundlage als ihre Freude in den Bergseen oder in anderen Süswassergewässern. Hinzu kommt das die Hechte im Sommer aus dem Bodden in die offene Ostsee wandern können und sich dort der Jagd nach Heringen und Sprotten widmen können. Hechte werden meist mit Spinnruten beangelt. Ein anderer Grund ist auch das das Wasser hier Brackisch ist, ein Mix aus Salz und Süswasser. Viele Buchten und Wieken lassen den Hechten hier vor Rügen jede Menge Rückzugsmöglichkeiten.

Boddenhecht

Ein weiterer Fisch der auf Rügen mit dem Touristenfischereischein beangelt werden kann ist der Lachs. Dieser bis zu 130 Zentimeter große Fisch wird vorwiegend in tiefen Wasser gefangen. Mit verschiedenen Leinen und Schnüren die an mehren Ruten befestigt sind wird der Lachs gefangen. Das interessante an diesem Fisch ist, das er ausschließlich zum Fressen und Jagen in die küstennahen Abschnitte der Insel Rügen kommt. Regelmäßige Rekordlachse von über 120 Zentimeter sind hier keine Seltenheit.

Ostseelachs

Auch hier ist ein gültiger Fischereischein oder der Touristenfischereischein notwendig. Auch sollten sie bei einer Angeltour auf einen Angelguide zurückgreifen. Dieser hat meist die beste Gewässerkenntniss und gewährleistet eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit das man auch Fische fängt. Ein Angelguide können sie zum Beispiel bei Rügenfishing buchen.  Rügenfishing finden sie im Ostseebad Göhren. Eine Angelkarte und den Touristenfischereischein erhalten sie bei allen Ämtern der der Insel Rügen. Der Touistenfischereischein kostet ca. 30 Euro und erlaubt dann das Angeln in den Gewässern von Mecklenburg Vorpommern. Den Touristenfischereischein benötigen sie nicht wenn sie im Besitz des Fischereischeins sind. Die Angelkarte muss in jedem Fall dazu gekauft werden. Daneben bietet so eine Angeltour auf Rügen natürlich auch immer die Möglichkeit die wunderschöne Naturlandschaft der Insel Rügen zu entdecken. Rügen bietet mit einer Fläche von 1000 Quadratkilometern sehr viele Möglichkeiten einen schönen Tag am Meer zu erleben.

From → Allgemein

No comments yet

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS